3c605c2332864b310c307e903fe86fda3ed2dc24f8f8955bc422cef6754ad5e3.jpg

Hallo.

Ich bin Judith und lebe mit meinen vier Männern in Berlin. Hier gehts ums Eltern werden, Eltern sein und das Abenteuer Familie.

Backe backe Kuchen - für Anfänger

Backe backe Kuchen - für Anfänger

Oder wie man die weltbesten Zimtschnecken macht

Ich gebe zu ich kann nicht kochen. Ich weiß es schon lange.

Ich probiere es immer wieder, auch nach Rezept, und mir persönlich schmeckt es auch ganz gut, aber der Rest der Familie hält sich mit Komplimenten bedeckt und is(s)t oft nur höflich. Manchmal würzt mein Mann mein gekochtes Essen heimlich nach und sagt dann, es schmecke ihm gut…solange ich es nicht mitbekomme, freue ich mich einfach über das unverhoffte Lob. Meistens allerdings wird eher gar nichts gesagt – und dass spricht Bände…

IMG_3095.jpeg

Allerdings bin ich eher der Typ gutbürgerliche Küche und er ist schon eher der Typ extraordinary – international und gerne kompliziert, selbst Basics wie Bolognese zelebriert er über Stunden. Das ist dann manchmal ein Punkt zum Anecken, denn Kinder haben nun mal mittags Hunger, aber ich muss ihm natürlich Recht geben, der Geschmack wächst mit jeder weiteren Minute! Letzlich ist aber der Schlüssel hier, wie in vielen Fragen des Familienalltags mit Kindern: einfach früher anfangen. Nun gut, das klappt bei euch sicher auch immer. Hüstel.

Macht aber alles nix, weil mein Mann ein hervorragender Koch ist – wirklich. Ich lerne auch viel von ihm, aber meistens überlasse ich Ihm einfach den Kochlöffel und es lohnt sich immer!

Interessanterweise hatte ich übrigens immer Beziehungen, in denen die Männer passable bis sehr gute Hobbyköche waren. Ob dahinter ein Schema steckt? Keine Ahnung. Vielleicht suche ich intuitiv einen „Ernährer“ im wörtlichen Sinne. Oder es ist quasi ein Sozialisierungsprozess – auch in meiner Familie waren/sind vorwiegend die Männer die besseren Köche!

Dafür backe ich wirklich gerne. Vor allem weil ich Kuchen so gerne mag! Und wenn man Kinder hat, kommt man nicht drum herum mit Ihnen gemeinsam zu backen. Denn auch meine Kinder backen gerne, zumindest die, die das schon motorisch hinbekommen.

Backen mit Kindern ist allerdings auch immer so eine Sache. Mit einem Kind macht es noch richtig viel Spaß, mit zwei Kindern sieht das ganze schon ein kleines bisschen anders aus. Und mit zwei ganz kleinen Kindern wird daraus schon ein ziemlicher Drahtseilakt. Da wird das Mehl verschüttet, die Eier samt Schale in die Schüssel geschmissen und jeder will mal rühren, kneten, inklusive Schlägerei mit Kochlöffeln und vom Stuhl schubsen. Gut, vielleicht ist das nur bei uns so… Trotzdem tue ich es mir immer wieder an. Und es macht mir sogar Spaß, jedenfalls bis zu einem gewissen Punkt.

Klar, Vorbereitung ist alles, und bei drei Brüdern, von denen der Kleinere dem Großen gerade in allem was er tut und sagt nachstrebt, sollte man möglichst auch alles in dreifacher Ausführung haben. Bei Plätzchenbacken und Pizza bereite ich den Teig immer im Vorfeld. Erfahrungswerte, die ich im letzten Jahr sammeln durfte. Kuchen klappt oft nur mit einem einzigen Meisterbäcker, wobei man den zweiten schon gnädig stimmen kann, indem man ihn mit dem Ausschlecken der Schüssel belohnt. Und Jetzt in der Vorweihnachtszeit ist es nochmal richtig spannend, denn dieses Mal werden drei kleine Möchtergernbäcker in unserer Küche werkeln. Ich berichte dann, ob wir überlebt haben.

 

Heute möchte ich aber vor allem meine heißgeliebten Zimtschnecken vorstellen!

Pic by Gemma Stafford

Pic by Gemma Stafford

 Und das hier ist das weltbeste Zimtschnecken Rezept! Das sage ich ohne rot zu werden, denn es ist wirklich die Wahrheit. Und es ist auch keine Werbung, sondern eine ernstgemeinte Empfehlung! Der Teig ist super einfach – ohne kneten! Und er geht über Nacht im Kühlschrank! Yes…

Der Pro Tipp für Nicht-Profis sozusagen - Kein kneten, keine Maschine

Teig

480g Allzweckmehl

2 Teelöffel Salz

3 Teelöffel Trockenhefe (ein Päckchen)

1 Tasse (200g) Milch

⅓ Tasse (3 Unzen / 90 g) Wasser

2 große Eier

85g Honig

60g geschmolzene Butter oder Pflanzenöl

 

Anleitung

Alle trockenen Zutaten in einer sehr großen Schüssel (das ist wirklich wichtig!) vermengen. Dann Milch, Wasser, Honig und Butter in ein separates Gefäß geben. Erhitzen, bis es warm (Körpertemperatur) und die Butter geschmolzen ist. Jetzt die Eier schnell einrühren.

Nun das Flüssige ins Trockene einrühren, ich nehme dazu gerne einen Holzlöffel.  Um einen klebrigen Teig zu erhalten nun so lange vermischen, bis es keine Mehlklumpen mehr gibt. Den restlichen Teig von den Seiten der Schüssel abkratzen.

Die Schüssel zudecken und den Teig 2 Stunden bei kühler Raumtemperatur gehen lassen. Er wird sich jetzt schon verdreifachen.

Danach den Teig FÜR MINDESTENS ACHT (8!) STUNDEN, vorzugsweise über Nacht, in den Kühlschrank stellen Er kann dort bis zu drei Tage vor der Verwendung bleiben.

 

Für die Füllung:

120g (zerlassene )Butter

210g brauner Zucker

2½ Esslöffel gemahlener Zimt

100 geröstete Pekannüsse

 

Für die Füllung. Butter, braunen Zucker und Zimt in eine Schüssel geben, glatt rühren und erstmal beiseite stellen.

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche rauspulen und ausrollen, am besten zu einem Rechteck von etwa ¼ "Dicke.

Die Füllung über den Teig verteilen und einen schmalen Rand von ca 1cm um die unbedeckten Ränder herum lassen. Von der langen Kante nun aufrollen. Vorsichtig und immer mit Mehl unter dem Teig, damit er nicht festklebt. Nicht zu fest!Jetzt noch mit einem sehr guten Messer in dicke Scheiben schneiden und voila!

Ab in die Backform (mit Backpapier  ausgelegt oder gefettet und bemehlt) mit dem Zimt nach oben und etwas Platz dazwischen. Jetzt noch einmal zudecken und gehen lassen, bis sie sich „näher gekommen“ und aufgegangen sind, etwa 30 Minuten bis 1 Stunde. (Gegen Ende der Zeit den Ofen auf 375 ° F / 190 ° C vorheizen) Die Zimtschnecken für 40 bis 45 Minuten lang in den vorgeheizten Ofen geben, bis sie goldbraun sind.

 

Frischkäse-Glasur:

110 g Frischkäse, Raumtemperatur

120g Puderzucker

¼ Tasse 1/2 Stick Butter, Raumtemperatur

½ TL Vanilleextrakt

Während das Backens kannst du die Glasur machen:

In einer großen Schüssel schlag den Frischkäse, Butter, Zucker und Vanille zusammen mit einem Schneebesen (oder Handmixer) solange, bis es cremig ist. Jetzt die Schneckchen aus dem Ofen holen und 20 Minuten ruhen lassen.

Nach dem Abkühlen aus der Backform nehmen und auf ein Kühlregal stellen. Ich mache die Zimtschnecken immer in einer Auflaufform und lasse Sie drinnen.

Die Frischkäseglasur großzügig auf den Zimtschnecken verteilen und sofort alle aufessen! Allein J

Guten Appetit!

Und hier noch ein kleiner Sonntagnachmittaglifehack:

Bestimmt kennt ihr das auch?! Es ist Sonntag und alle machen Mittagsschlaf, inklusive der Eltern und dann ist Kaffeezeit und alle haben Bock auf Kuchen, ihr wollt aber in 30 Minuten nochmal raus, die letzten Sonnenstrahlen genießen und habt somit keine Zeit jetzt noch groß zu backen. Und sowieso gibt’s nur noch zwei Eier und einen kleinen Rest Mehl. Dann kommt hier der ultimative Tipp (Voraussetzung ist eine Mikrowelle! Wir haben eine richtig alte Gurke, selbst damit klappt es)

 

Mikrowellen Nutella Brownie

 

Zutaten für 1 Portion

90g Nutella

1 großes Ei, sanft gequirlt

2 Esslöffel Allzweckmehl

 

Anleitung

In einen großen mikrowellenfähigen Becher (Kaffebecher geht super) das Nutella und ein Ei geben und zusammen verquirlen. Das Mehl hinzufügen und verrühren, bis ihr einen glatten Teig habt. In die Mikrowelle für ca. 45 Sekunden - 1 Minute. (Die Garzeit hängt von der Mikrowelle und der Breite und Tiefe des Bechers ab - einfach ausprobieren – eher kürzer, als länger)

Achtet immer auf die Tasse in der Mikrowelle, damit sie nicht überläuft oder überkocht. Wenn der Brownie fest ist, ist er fertig. Brownie kurz abkühlen lassen und mit etwas Vanilleeis servieren, solange er noch warm ist. (schmeckt aber auch ohne)

Anmerkung:

Die Rezepte sind natürlich nicht von mir, sondern von einer Köchin, die ich im Internet entdeckt habe. Eine coole Irin, die in Californien lebt. Sie heißt Gemma und ihr Prinzip ist das Bold Baking  - Backen, so einfach wie möglich mit so wenig Hilfsmitteln wie möglich. Tadaaa. Perfekt für Kochmuffel wie mich und perfekt für Backen mit Kids.

Ihr findet ihre Rezepte unter www.biggerbolderbaking.com, Gemma Stafford     

Unbezahlte Werbung übrigens…

Auf Ihrer Website gibt es nicht nur das Zimtschnecken Rezept, nein sie hat auch super Rezepte für Tassenkuchen, Pizza, Torten, eigentlich alles Mögliche. Ich empfehle euch den Nutella Tassenkuchen! Mega! Aber die Zimtschnecken sind am allerbesten.

Sie hat auch für alles super Youtube tutorials, die das Nachmachen noch mehr vereinfachen. Eine geniale Frau!

Pizza Pizza

Pizza Pizza